Tolle Platzierungen beim Kaiserstuhl-Triathlon „TRI-KIDS 2016“

Beim diesjährigen Kaiserstuhl-Triathlon in Ihringen (11.09.2016) waren wir mit 3 Startern beim TRI-KIDS-Triathlon dabei.

Im Anschluss an die Nachwuchsathleten, starteten die jugendlichen Lizenzsportler (LBS-Cup) und später die Erwachsenen zu einem sog. Sprinttriathlon.
Das seltene Maß von 33,3m pro Schwimmbahn führt dazu, dass auch die Schüler mit der kürzesten Schwimmstrecke auf jede Fall eine Wende machen müssen.
Die Streckenlänge für die Schüler betrug 65m Schwimmen, 1 km Rad und 400m Laufen.
Bei den Schülern C schwamm Mattis Linder (Jahrgang 2008) sehr stark (beste Schwimmzeit der Schüler B und Schüler C) und kam in seiner Gruppe als Erster aus dem Wasser. In der großen Wechselzone (die schon für den Sprinttriathlon der Erwachsenen eingerichtet war), verlor er Zeit, die er aber beim Rad und vor allem beim Laufen fast wieder komplett gut machte, so dass er am Schluss, mit nur 3 Sekunden Rückstand auf dem 2. Platz landete.

Bei den Schülern B schwamm Lukas Linder  (Jahrgang 2006) etwas verhaltener, hatte dann auch Probleme in der Wechselzone und stürzte leider auf den ersten Metern der Radstrecke.  Er berappelte sich jedoch und landete nach einer anschließenden guten Leistung auf dem Rad und einem abschließendem schnellen Lauf noch auf dem 6. Platz.

Die Streckenlänge für die Jugend B (und A) betrug 200m Schwimmen, 10 km Rad und 2km Laufen.
Bei der Jugend B lieferte Laurenz Marx (Jahrgang 2001) eine souveräne Leistung ab, dominierte das Rennen, vor allem auf dem Rad und beim Laufen (jeweils mit der schnellsten Zeit) und finishte souverän auf dem 1. Platz. Er war damit auch deutlich schneller, als der Bestplatzierte der Jugend A.

Beim späteren Vergleich der Wettkampfzeiten der LBS-Cup-Teilnehmer haben wir festgestellt, dass wir auch hier ganz gut abgeschnitten hätten.

Insgesamt war der Kaiserstuhl-Triathlon 2016 eine toll organisierte und durchgeführte Veranstaltung. Einziges Manko war die Größe und die Art der Wechselzone, die nicht unbedingt kindgerecht vorbereitet ist - u.a. mussten die Räder am Sattel an einer Stange aufgehängt werden, was dazu führte, dass so mancher sein Rad erst im dritten oder vierten Versuch von der Stange bekam.

Training Kinder und Jugend: https://triabuehlertal.wordpress.com/

Text/Bild: Jörg Linder

v.l. Mattis Linder – Laurenz Marz – Lukas Linder

Beitrag teilen