Laufwelt-Triathlon 2016

Geduscht wird normalerweise nach dem Sport

Beim Volkstriathlon der Laufwelt / Breitensport Sinzheim am 18. Juni öffnete der Himmel gleich mehrfach vor dem Start seine Pforten und ergoss das kühle Nass auf die etwa 100 Teilnehmer, die sich weder vom Regen noch von den drohenden Gewitterwolken abschrecken ließen. Der gewohnte Wettkampfort am Erländersee musste dieses Jahr wegen einer Straßensperrung an den in der Nähe liegenden Hanfsee verlegt werden.

Die 500m Schwimmen, 18km Radfahren und 5km Laufen nahmen auch Nathalie Mühleck, Tina Leinenbach und Jochen Mönch vom RSV Tria Bühlertal in Angriff. Das Hauptfeld mit den drei RSV’lern kam nach dem Schwimmen relativ kompakt aus dem Wasser und wechselte aufs Rad. Auf den 18 flachen Kilometern am Rhein entlang wurde mächtig Druck gemacht. Schade – wie jedes Jahr bildeten sich viele Grüppchen, die das Windschatten-Fahrverbot ignorierten. Im folgenden 5km-Lauf gab es dann aber kein Verstecken mehr – die Athleten zeigten ihr Können. Ganz hervorragend in Form präsentierte sich Nathalie, die das Ziel auf dem 16. Gesamtrang erreichte und sich damit den ersten Platz bei den Frauen in 61:15 Minuten sicherte. Ebenfalls einen guten Tag erwischte Routinier Jochen. Er finishte nach 69:14 Minuten zufrieden das Rennen, bei dem nicht nur die erste Disziplin nass war. Tina ließ auf den rutschigen Straßen Vorsicht walten und kam nach 87:28 Minuten ins Ziel, bemerkenswerterweise ohne jedes Lauftraining.

Zum ersten mal wurden bei der diesjährigen Veranstaltung auch Staffeln zugelassen. Mit dabei war auch die sportbegeisterte Familie Brocke vom RSV als eine von 8 Mannschaften. Tochter Indra übernahm das Schwimmen. Trotz Ihres zarten Alters von 12 Jahren konnte sie sich im Feld sehr gut behaupten und legte den Grundstein für eine gute Platzierung. Hier schlummert ein riesiges Talent von dem wir sicher noch viel hören werden. Vater Hans-Werner ließ auf dem Rad nichts anbrennen. Der Triathlon-Haudegen übergab nach schneller Fahrt an Mutter Antje den virtuellen Staffelstab welchen Sie nach 66:03 Minuten Gesamtzeit als dritte Staffel über die Ziellinie trug. Ein toller Erfolg für die „TriBrocks“ und für alle RSV’ler.

Text/Bilder: Manuel Kollorz

IMG_2007IMG_2017IMG_2025IMG_2029IMG_2032IMG_2039IMG_2042IMG_2045IMG_2048

Beitrag teilen