Rucksacklauf 2018 auf dem Fernskiwanderweg

Am Samstag den 10.02.18 fand auf dem Fernskiwanderweg der Rucksacklauf um den Wäldercup statt. Aufgrund der Schneelage mußte der Lauf von den ursrünglich 100 km auf 50 km reduziert werden.

Mit am Start war auch ein Athlet des RSV Tria Bühlertal. Aufgrund von Erzählungen und den tollen Bildern im Internet ging Oliver Frank um 8:30 Uhr mit rund 140 Läufern in der klassischen Technik das Abenteuer an. Weitere 100 Läufer nahmen die Strecke erstmals auch in der Freien Technik in Angriff. Start war in Hinterzarten und Ziel am Belchen-Multen. Alle Teilnehmer hatten am Start einen Rucksack mit mind. 4 kg vorzuweisen und davon mußten im Ziel wenigstens 3 kg übrig sein. Ziel von Frank war anzukommen denn noch nie vorher hatte er eine solche lange Strecke angegangen. Die extrem schwierige Strecke mußte gut eingeteilt werden. Giftige Anstiege und anspruchsvolle Abfahrten wechselten sich ab. Auch zwei Laufeinlagen mußten absolviert werden, da in diesen Bereichen nicht gespurt werden konnte. Starker Nebel machte so manche Abfahrt zum Blindflug und verhinderte leider auch den Ausblick in die landschaftlich sehr reizvolle Gegend.

Trotz all der wiedrigen Umstände ist der Lauf ein Muß für Skimarathonis. Sehr ursprünglich gehalten aber mit einer prima Organisation und bei schönem Wetter eine wunderschöne Strecke. In 4:50:44 h kam Oliver Frank als 108. am Belchen an, und freute sich darüber, wie es sich für einen Triathleten gehört, gefinisht zu haben.

www.fernskiwanderweg.de

Text/Fotos: Oliver Frank

Beitrag teilen