Ötztaler Radmarathon 2015

20150830_OetztalNur eine Woche nach dem Inferno-Triathlon wagte sich  Rolf Basse an die besondere Herausforderung für Triathleten und startete beim Ötztaler Radmarathon über 238 km und 5500 Höhenmeter.

Bei diesem härtesten Radmarathon in den Alpen sind Kühtai, Brenner, Jaufenpass und Timmelsjoch zu bewältigen, wobei die Wetterbedingungen heuer bei bestem Sommerwetter optimal waren.

Nach 9 Stunden Renndauer und 180 km musste Rolf, von Krämpfen geplagt, am Timmeljoch eine Stunde Fußmarsch einlegen, bevor nach ausreichender Verpflegung an einer Labe-Station der Anstieg zum Gipfel wieder ganz vorsichtig in Angriff genommen werden konnte. Knapp innerhalb des verbleibenden Zeitlimits konnte er den Radmarathon finishen und erreichte das Ziel in Sölden in 13:00 Stunden.

Beitrag teilen